Moderne Heizungspumpen senken Energiekosten

Moderne Heizungspumpen senken Energiekosten

In einer modernen Heizungspumpe steckt meistens ein größeres Energie-Einsparpotenzial als man denkt. Aber was bringt ein Austausch? In den vergangen 5 Jahren haben sich die Energiekosten pro Haushalt, mehr als verdoppelt. Um den steigenden Kosten entgegenzuwirken und die Haushaltskasse zu entlasten, hilft nur eines: Strom sparen und Heizkosten senken. Im Bereich der Wärmeproduktion könnte dies durch eine moderne Heizung oder eine Wärmedämmung geschehen. Aber auch auf der Seite des Stromes kann man sparen. Der Großteil der Eigenheimbesitzer sehen Kühlschrank und Trockner als die größten Energiefresser. Doch sind Heizungspumpen mit zehn Prozent einer der größten Energiefresser im Haus. Daher sollte sich der Hausbesitzer über einen Austausch seiner alten Pumpe gegen eine geregelte Hocheffizienzpumpe Gedanken machen. Der Nachteil der alten Pumpen liegt darin, dass diese Tag und Nacht auf höchster Stufe durchlaufen. Die Heizungspumpe ist für die Zirkulation des heißen Wasser im Haus zuständig. Eine alte Pumpe verbraucht so ca. 400-500 Watt Strom im Jahr. Eine moderne Hocheffizienzpumpe verbraucht so nur 60 Watt im Jahr. Dementsprechend sieht man das Sparpotenzial einer Pumpe die sich selbst regelt. Das Energieeinsparpotenzial ist daher enorm.

Diese Pumpen stellen sich automatisch auf die Heizungsanlage ein und erkennen selbstständig, wann eine Anpassung erforderlich ist. Dadurch verwendet die Pumpe immer nur so viel Leistung, wie tatsächlich benötigt wird. Die höheren Anschaffungskosten machen sich somit in wenigen Jahren bezahlt. Bei dem Kauf einer neuen Pumpe sollten Sie auf das bekannte Energielabel achten. Dieses Label stuft die Geräte in die Klassen A-G ein. Die Klasse A bietet Ihnen die besten Einsparpotenziale. Die Preise für eine Hocheffizienzpumpe liegen bei 200-350 Euro.

Bildquelle: stepo - pixelio.de